Kurzanleitung: So verwendest Du ChatGPT

Kurzanleitung: So verwendest Du ChatGPT

Künstliche Intelligenz und Chatbots, die einem alle Fragen beantworten können sind das Thema des Jahres in der digitalen Welt. In diesem Artikel zeige ich Dir in wenigen Minuten alles, was Du wissen musst, um einen kostenlosen Account für ChatGPT zu erstellen und diesen zu nutzen. 

Wenn Du mehr Zeit hast und wirklich alles über den beliebten Chatbot lernen willst, dann empfehle ich Dir stattdessen unseren ausführlichen Leitfaden zu ChatGPT – dort klappern wir wirklich alles zusammen ab. Hier geht es jetzt ohne viel Schnick-Schnack direkt los.

ChatGPT-Account erstellen und anmelden

Du musst einfach nur zur Website chat.openai.com gehen. Dort klickst Du dann auf den Sign Up Button und kannst dich entweder mit einer E-Mail-Adresse oder Deinem Google, Microsoft oder Apple Account ein kostenloses Konto erstellen. Es kann aber sein, dass Du während der Registrierung eine Telefonnummer angeben musst, um den Account zu bestätigen, das ist aber mittlerweile eher unwahrscheinlich.

Sobald der Account bestätigt und erstellt ist, bekommst Du ein einfaches Chatfenster. Normalerweise ist hier alles auf Englisch, Du kannst aber links unten auf Deinen Account klicken, Settings auswählen und dann unter General statt Auto-Detect Deutsch oder DE auswählen, sodass die Oberfläche übersetzt wird. 

ChatGPT verwenden

Jetzt kannst Du direkt loslegen und Dich mit der künstlichen Intelligenz unterhalten. Du kannst eigentlich alles fragen, was Dich interessiert, aber auch ganz lockere Unterhaltungen wie mit einem anderen Menschen über jegliche Themen sind möglich. 

Nachdem Du Deine Frage oder Deine Anweisung in das Textfeld eingetippt hast, kannst Du entweder mit der Enter-Taste oder über das Icon rechts mit dem Pfeil die Nachricht abschicken und schon erzeugt ChatGPT unsere Antwort.

Das kann ein paar Sekunden dauern, aber eigentlich ist das im kostenlosen Plan ziemlich schnell. Das, was Du hier eingibst und abschickst bezeichnet man in Bezug auf Chatbots übrigens als sogenannten Prompt, das ist einfach nur das englische Wort für Aufforderung oder in diesem Fall vielleicht Eingabeaufforderung – dieses Wort wirst Du sehr häufig hören, wenn es um ChatGPT geht, deshalb kurz die Erklärung.

Nachdem Du die Antwort erhalten hast, kannst Du die Unterhaltung einfach fortführen und weiter mit der KI sprechen. Dabei wird alles, was Du bisher schon selbst geschrieben hast und was von ChatGPT erzeugt wurde mit ins Gespräch einbezogen. Das nennt man den Kontext der Unterhaltung, also eigentlich genauso, wie wenn man sich mit einer anderen Person unterhält – die vergisst ja auch nicht, was Du vor einer Minute gesagt hast. 

Vorsicht: Nicht alles, was ChatGPT antwortet ist faktisch korrekt

Wichtig ist dabei: Die Antworten, die ChatGPT erzeugt klingen eigentlich immer plausibel, denn ChatGPT ist extrem gut darin, menschlich klingende Konversationen zu führen und sprachlich dabei kaum Fehler zu machen.

Ob die erzeugten Texte aber auch faktisch richtig sind, sollte man, wenn es wichtig ist, auf jeden Fall genau überprüfen, denn auch wenn die künstliche Intelligenz schon ziemlich viel weiß, kommt es oft doch vor, dass sie Dinge erfindet. In Bezug auf Chatbots sagen wir dazu, die KI halluziniert. 

Unterhaltungen starten, wechseln und verwalten

Wenn Du jetzt über etwas ganz Anderes sprechen möchtest, dann ist es eine gute Idee eine neue Unterhaltung mit ChatGPT zu starten. Dazu klickst Du einfach nur links oben auf den Button mit dem Stift-Icon und schon wird ein neues Chatfenster geöffnet. 

Du kannst jederzeit zwischen Deinen Unterhaltungen wechseln, indem Du einfach in der Seitenleiste auf einen Namen klickst, und schon wird dieser Chat neu geladen und Du siehst alle Prompts und Antworten und kannst sogar direkt hier etwas Neues fragen. 

In der Seitenleiste kannst Du Chat auch umbenennen, löschen oder archivieren. Umbenennen und löschen sind denke ich selbsterklärend – beim Archivieren wird der Chat aus der Seitenleiste entfernt. Du kannst diese Unterhaltung aber weiterhin über Deinen Account unten links und dann Einstellungen -> Allgemein -> Archivierte Chats einsehen.

Und das war’s eigentlich schon – mehr musst du nicht wissen, um mit ChatGPT und künstlicher Intelligenz voll durchzustarten. Natürlich gibt es dazu noch mehr zu lernen und zu wissen und wenn Dich das interessiert, dann empfehle ich Dir auf jeden Fall unseren ausführlichen Leitfaden zu ChatGPT. Und schau doch auch bei unserem YouTube-Kanal vorbei, wir haben jede Menge Tutorials zu allen Themen rund um KI veröffentlicht und jede Woche werden es mehr. 

Autor

  • Johannes Ruof

    Johannes Ruof ist Mitgründer und Geschäftsführer der Meixner & Ruof UG. Als KI- und Office-Experte betreibt er zusammen mit Timothy Meixner den erfolgreichen YouTube-Kanal Digitale Profis (80.000+ Abonnent:innen).

Nach oben scrollen