So schreibt ChatGPT wie du

So schreibt ChatGPT wie du

KI-generierte Texte klingen selbst mit Premium KI Tools immer noch etwas hölzern und besonders persönliche Noten und menschliche Nuancen kommen in diesen Texten kaum vor.  

Deshalb zeigen wir Dir in diesem Artikel einen kleinen Trick, mit dem ChatGPT Deinen Stil übernimmt und Dir zukünftig dabei helfen wird noch produktiver zu sein.

An dieser Stelle möchten wir aber ausdrücklich betonen, dass wir niemandem empfehlen, Texte vollständig mit KI zu erstellen und es stattdessen lediglich als Unterstützung zu verwenden.

Das Ganze funktioniert dabei übrigens auch ohne Plus-Abo ist also wirklich für jede und jeden anwendbar. 

Unterschiedliche Unterhaltungsstile beachten

Um den Bot dazu zu bringen, möglichst in unserem Stil Texte zu verfassen, gibt es einige Dinge, die wir beachten müssen.

Nicht jeder Text von uns wird im selben Stil geschrieben. Eine E-Mail an einen Arbeitskollegen, mit dem ich ausschließlich beruflich Kontakt habe, wird vermutlich nicht genauso klingen, wie eine Mail an meine Schwester oder meinen besten Freund.

So können sich neben Anreden natürlich auch Formulierungen und Floskeln enorm unterscheiden und das Ergebnis wird nur dann überzeugend klingen, wenn der Bot weiß aus welcher Perspektive unser Text verfasst werden soll.

Deshalb ist es auch erforderlich, dass wir mit ChatGPT arbeiten und die Texte zunächst verfeinern und uns nicht mit den erstbesten Antworten zufriedengeben. Deshalb empfehlen wir, zunächst die unterschiedlichen Anwendungen zu definieren, um dann die passenden Texte zu sammeln, mit denen die KI dann von uns „trainiert“ wird.

Wichtig
Hierbei gilt es natürlich gegebenenfalls Datenschutzrichtlinien zu beachten und keine internen Unternehmenskommunikationen als Trainingsmaterial zu verwenden.

Wenn man dann die passende Anwendung gefunden hat und diese entsprechend klar definiert ist, kann man beginnen den eigenen KI-Klon zu erstellen. Wenn man beispielsweise einen Co-Autor für die eigenen Blogartikel möchte, dann kann man einfach ältere Artikel als Trainingsmaterial verwenden.

So erstellst du deinen KI-Klon in ChatGPT

Generell ist unser Vorgehen unabhängig vom Ziel immer gleich:

  • Konkrete Anwendung definieren, für die wir einen KI-Co-Autor erstellen möchten
  • Texte suchen, die in diesem Kontext von uns verfasst wurden

Und dann verwenden wir den folgenden Prompt, um ein Autorenprofil zu erstellen:

Autorenprofil erstellen
Analysiere das bereitgestellte Textbeispiel unabhängig vom Inhalt und identifiziere den Tonfall, Schreibstil, Leseniveau und Ausdruck. Ergänze außerdem Stilmittel und Formulierungen, die der Autor verwendet. Erstelle daraus ein detailliertes Profil, auf dessen Basis weitere Texte im selben Stil verfasst werden könnten.
###
HIER DEINEN TEXT EINFÜGEN
###

ChatGPT liefert uns dann ein ausführliches Profil für einen Autor, der uns zum Verwechseln ähnlich klingt.

Profi-Tipp
In unseren Tests hat es in manchen Fällen zu besseren Ergebnissen geführt, wenn wir ChatGPT noch einmal direkt gefragt haben, ob es Informationen von uns benötigt, um das entworfene Profil noch weiter zu verbessern.

Selbstverständlich fällt Dir vielleicht auch selbst an mancher Stelle auf, dass es Informationen gibt, die man ergänzen oder anpassen kann. Wie immer bei der Arbeit mit KI-Tools gilt auch hier, dass man es als einen iterativen Prozess sehen sollte und es immer Möglichkeiten gibt, die Ergebnisse zu verbessern.

Verwendung unseres ChatGPT Autoren-Profils

Sobald wir dann mit der Beschreibung des Autors zufrieden sind, haben wir zwei Möglichkeiten. Wir können entweder ChatGPT für den Rest der Konversation diese Rolle zuweisen. Dann verwenden wir den folgenden Prompt:

Autorenprofil verwenden
Übernimm für den Rest unseres Chats die Rolle des Autors und antworte ausschließlich in seinem Stil.

Alternativ können wir das erstellte Profil auch in die Custom Instructions einfügen und dort bequem an und ausschalten. Der Vorteil ist natürlich, dass wir bei der zweiten Variante nur einmal unseren Bot trainieren müssen und die Anweisungen immer zur Hand haben.

Der Nachteil ist aber, dass wir nur dann überzeugende Ergebnisse erzielen werden, wenn unsere Anwendung auf ein Szenario und dementsprechend einen Ton beschränkt ist.

Hier muss man dann abwägen, welche Lösung die praktischere ist. Aber natürlich gibt es auch die Möglichkeit sich unterschiedliche Profile anzulegen, diese dann in einem separaten Word-Dokument oder einer Notiz-App zu speichern und dann je nach Anwendung in die Custom Instructions zu kopieren. Das ist zwar ein Schritt mehr, aber ich denke für die Zeitersparnis, die wir idealerweise dadurch erzielen, ist es das allemal Wert.

Es kann sein, dass ChatGPT das Autorenprofil sehr ausführlich erstellt und das trotz des recht hohen Limits von 1500 Zeichen nicht in die Custom Instructions passt. Ist aber kein Problem, man kann den Chatbot einfach darum bitten Füllwörter zu streichen und eine kompakte Stichpunkt-Liste daraus zu machen. Dazu verwenden wir folgenden Prompt:

Autorenprofil kürzen
Fasse das Autorenprofil ohne Füllwörter in Stichpunkten zusammen:
###
HIER AUTORENPROFIL EINFÜGEN
###

Noch einfacherer KI-Klon dank ChatGPT Plus

Wenn wir über einen Premium-Account bei ChatGPT verfügen, dann haben wir noch zwei weitere Möglichkeiten unseren eigenen KI-Klon anzulegen.

Dateien direkt in ChatGPT hochladen

Wenn wir ChatGPT Plus verwenden, dann können wir den Chatbot multimodal verwenden. Das bedeutet, wir können direkt im Chat unterschiedliche Dateien hochladen. Unter anderem sind das Word-Dokumente oder PDF-Dateien.

Vier Dateien werden in ChatGPT hochgeladen, zwei Word-Dokument und zwei PDF-Dateien
ChatGPT Plus kann sogar in einer Nachricht mehrere Dateien verarbeiten

Da es sich dabei in der Regel um Textdateien handelt, sparen wir uns so das händische Einfügen und können dem Bot mehr Trainingsmaterial zur Verfügung stellen.

Die andere Möglichkeit ist es, direkt ein privates Custom-GPT anzulegen. Also eine Variante von ChatGPT, der wir direkt gewisse Eigenschaften zuweisen können und die wir dann kinderleicht im Chat aktivieren können.

Tutorial zum Erstellen eines Custom GPTs in ChatGPT

LERNE ALLES ÜBER CUSTOM GPTs FÜR CHATGPT IN 20 MINUTEN - Deine eigene Version von ChatGPT erstellen

Der Vorteil dieser Variante ist, dass wir hier direkt einen Autor für die Arbeit und einen für die Freizeit bzw. den eigenen Blog erstellen können. Denn bei den Custom-GPTs können wir immer direkt die Trainingsdateien bei der Erstellung hochladen und so eben genau steuern, welche Texte welches GPT verwendet, um unseren Stil zu imitieren.

In der Bedienung ist diese Lösung natürlich etwas benutzerfreundlicher, aber man muss eben entscheiden, ob es einem das Geld für einen Premium-Account ausschließlich hierfür Wert ist.

Autor

  • Timothy Meixner

    Timothy Meixner ist Mitgründer und Geschäftsführer der Meixner & Ruof UG. Als KI- und Office-Experte betreibt er zusammen mit Johannes Ruof den erfolgreichen YouTube-Kanal Digitale Profis (80.000+ Abonnent:innen).

Nach oben scrollen